WKG-Adler WKG-Aktuell
 
PrinzenpaarVorstandMitgliedschaftTicketshopHelau KalenderBildergalerieBŘttchenLexikonHistorie und MuseumKorporationenWeiberfaschingTanzsportabteilungWagenbauhalleKarnevalszugLinksSponsoringImpressum# ueberschrift




Das Prinzenpaar der Kampagne 2005/2006, Prinz Marc I. & Prinzessin Jaqueline I.

Prinzenpaar 2005/2006 Prinzenorden Den Prinzenorden der Kampagne ansehen.

Prinzenorden Das Prinzenlied lesen & ├╝ben.

Prinzenorden Der Hofstaat.

Kampagne-Orden Hier finden Sie den dazugeh├Ârigen Kampagne-Orden
 
     
Das Wichtigste zu unserem Prinzenpaar:

Prinz Marc I.

Der unter b├╝rgerlichem Namen geborene Marc (mit C) Wallbruch erblickte die Welt am 25. Juli 1974 in Wetzlar. Er entstammt der Getr├Ąnkedynastie der Wallbuchs. Sein Gro├čvater, Willi Wallbruch, ist dem heimischen Karneval kein Unbekannter.

Nach dem Besuch der Grundschule in Wetzlar, verlie├č er seinen Heimatort, um an einem Privaten Internat in Friedberg seine Fassreife zu erhalten. Im Familienbetrieb >Getr├Ąnke Wallbruch< absolvierte er seine Ausbildung zum prinzlichen Zaubertranklieferanten (in der Sprache der Muggels: B├╝rokaufmann). Nach seinem Zivil-Dienst bei der Sportjugend Wetzlar widmete er sich sogleich wieder dem Verkauf von Zaubertr├Ąnken. Mit seiner Mutter Anita Wallbruch und Bruder Klaus f├╝hrt er die Gesch├Ąfte in Girmes bei den Knullaache.

Er ist ganz verliebt in seine Prinzessin Jacqueline und liebt alles was mit Familie zu tun hat; seinen Hund Pasha, ein Riese an Vierbeiner, der gerne den Garten umgr├Ąbt, um dann in einem gro├čen Loch auf Tauchstation zu gehen. F├Ąllt man nicht ├╝ber Pasha, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gro├č sich in einer der Pasha-Fallgruben die Knochen zu brechen.

Musikalisch steht er auf Die Toten Hosen.
Schnelle Autos, gutes Essen und Skiurlaub runden das Interesse des Arbeitstieres Marc I ab. Denn er arbeitet leidenschaftlich gern.

Nat├╝rlich gibt es Dinge, die der Prinz der Kampagne 2005/2006 nicht so gern hat, vielleicht sogar ekelt:
Dazu geh├Âren schwimmende Tiere (Fisch), gegorener Traubensaft (Wein), das Herstellen von Atzung (Kochen), das sammeln f├╝r die Herstellung von Atzung (Einkaufen), niedere Dienste im Haus und Garten (Haus- und Gartenarbeit). Wobei das letztere (die Gartenarbeit) sicherlich auch etwas mit dem Hund Pasha zu tun hat, der jegliche Gartengestaltung ├╝berfl├╝ssig macht. Er hasst Unzuverl├Ąssigkeit, Tanzen ist nicht seine St├Ąrke und Arztbesuche geh├Âren ebenfalls nicht zu seinen Lieblingsbesch├Ąftigungen.
Seine W├╝nsche f├╝r die Zukunft sind: Weiterhin Arbeit, Arbeit, Arbeit, Erfolg im Beruf, Gesundheit und kleine Prinzen und Prinzessinnen.

Prinzessin Jacqueline I.

Prinzessin Jacqueline I (mit cq), ist eine geborene Hoffmann (mit zwei FF und zwei NN). Am 5. Juli 1975 wurde die Prinzessin in G├Ârlitz geboren. Sie besuchte als kleine Prinzessin acht lang Jahre die Oberschule in ihrer Geburtsstadt. 1989 zog sie in unser sch├Ânes Mittelhessen und besuchte die Gesamtschule A├člar. Nach dem Realschulabschluss wechselte Jacqueline in die TheodorÔÇôHeu├č Schule und legte an dieser Berufsfachschule ihren Abschluss ab.

Unsere Prinzessin sammelte zuerst Berufserfahrung als kaufm├Ąnnische Angestellte im Einzelhandel und Telefonmarketing. Nachdem sie gen├╝gend Kenntnisse erworben hatte, machte sich Prinzessin Jacqueline I im Jahre 2000 selbst├Ąndig. Sie besitzt nun eine Werbeagentur im Bereich des Telefonmarketings, in der auch ihre Schwester Mandy arbeitet.

Im Gegensatz zum Prinzen wagt sich unsere Prinzessin gerne aufs Parkett und schwingt das Tanzbein. Sie liebt Wein und verehrt mit ihrem Prinzen gemeinsam den grabenden Hund Pasha. Gerne begibt sie sich in h├Âhere Regionen, um mit Marc I Ski zu fahren.
Dar├╝ber hinaus mag sie schwimmende Tiere, Massagen, Kreuzwortr├Ątsel und Stra├čenbahn fahren. Auch ihren Beruf mag sie, denn Sie telefoniert auch privat leidenschaftlich gern.

Doch am Liebsten mag sie Shoppen gehen. Besonders Schuhe sind ihr Hobby und sie bringt immer ihren Prinzen zur Verzweiflung, wenn sie zu jedem Schuh den passenden G├╝rtel finden muss. Die gr├Â├čte Herausforderung f├╝r den heimischen Einzelhandel.
├ťberhaupt keinen Wert legt unsere Prinzessin auf H├╝lsenfr├╝chte, langes Anstehen, Unp├╝nktlichkeit und Unordnung.

Die W├╝nsche f├╝r die Zukunft teilt sie mit unserem Prinzen. Sie m├Âchte ebenfalls gerne kleine Prinzen und Prinzessinnen und vor allem Gesundheit.

 


Ihr BMW und Mini Hńndler
abschluss  
Wir lassen Sie nicht kalt! Firma Lautz